Loading

Bergbeschmutzer

placeholder article image
Autor Lukas Bärfuss auf der Leipziger Buchmesse 2017

Foto: Imago Images/Star-Media

Die Schweiz hat es nicht leicht mit ihren Schriftstellern. „Zu Hause bin ich, wo ich meinen Ärger habe“, sagt Peter Bichsel. Paul Nizon wurde berühmt mit seinem Diskurs in der Enge, Dürrenmatt hielt kurz vor seinem Tod die Rede „Die Schweiz – ein Gefängnis“, von Max Frisch gibt es einen Aufsatz mit dem Titel So wie jetzt geht es nicht.

Der vierte Schweizer Büchnerpreis-Träger steht in dieser Tradition. Mit Eine Schande setzte sich Lukas Bärfuss 2012 gegen die Verschärfung des Asylgesetzes in der Schweiz zur Wehr, und in Die Schweiz ist des Wahnsinns, 2015 pünktlich zu den Schweizer Parlamentswahlen in der FAZ erschienen, liest man Sätze wie: „Ein Volk von Zwergen will man hierzulande sein und blei…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.