Loading

„Alles bedarf der Revision“

Ein Sommermorgen in Frankfurt. Axel Honneth hat das Café Laumer vorgeschlagen, wo es noch immer das Frühstück „Horkheimer“ gibt. Ich kenne den heute wohl einflussreichsten Kopf der neueren Generation der Kritischen Theorie, dessen Texte verraten, dass er von der Literatur zur Philosophie gekommen ist, seit einem halben Jahrhundert. Wir teilen die Vorliebe für Dylan, italienischen Neorealismus, Lukács und Hegel. Es gibt wohl kaum einen anderen bedeutenden Denker, der mit 70 Jahren so wenige Symptome einer déformation professionnelle zeigt.

Rüdiger Dannemann: Denken und Kategorienbildung sind doch, wie versteckt auch immer, verknüpft mit Lebensweltlichem. Du stammst aus einer Essener Arztfamilie. Hat dich das geprägt? Zum Beispiel in Hinblick auf dein Lebensthema der Anerkennung? (siehe K…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.