Loading

„Jeder Gedanke, der wehtut, ist nicht wahr“

placeholder article image
Lass Dich drücken, altes Haus

Foto: Blickwinkel/Imago

Bei uns am Hegelplatz hatten wir früher einen Baum, der jetzt nicht mehr steht. Eine Kastanie, die sicher mehr als zweihundert Jahre alt war. Immer wenn ich Ärger im Büro hatte, bin ich runtergegangen und habe sie umarmt. Es ist wissenschaftlich erwiesen, dass es hilft, Bäume zu umarmen. In meinem Fall bin ich nicht so sicher. Es heißt ja: Der Baum ist dein Freund! Aber die Kastanie und ich, wir wurden nicht richtig warm. Die Wahrheit ist: Sie war mir einfach zu dick.

Das ist jetzt kein Tree-Shaming. Es ist einfach so, dass der Stamm den richtigen Umfang haben muss. Zu dünn macht keinen Sinn. Das Umarmen einer Zahnbürste nützt niemandem. Zu dick ist aber auch nicht gut. Man fühlt sich dann klein und murkelig. So wie ich, wenn…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.