Loading

„Das war mäßig lustig“

Jurek Becker, der vor 21 Jahren starb, war ein leidenschaftlicher Postkartenschreiber. Unzählige davon befinden sich im Nachlass des Schriftstellers in der Berliner Akademie der Künste. Vierhundert dieser Postkarten hat seine Witwe, Christine Becker, nun in einem Band herausgegeben.

der Freitag: Sagen wir „Ihr Mann“ oder Jurek Becker?

Christine Becker: Wir sagen Jurek Becker.

Jurek Beckers Lektor Raimund Fellinger fragte einmal, welcher Schriftsteller kein Kotzbrocken sei. War er ein Kotzbrocken?

Nein, in seinem Verhältnis zu Freunden, aber auch Menschen, die er gerade kennenlernte, war er ein außerordentlich charmanter und freundlicher Mensch. Aber selbstverständlich hatte er Qualitäten, die denen eines Kotzbrocken näherkommen, aber die er für Menschen reserviert hatte, die ihm ganz be…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.