Loading

Neoliberaler Bonapartismus

placeholder article image
„Pharao“ nennt der Linke Jean-Luc Mélenchon den französischen Präsidenten

Foto: Michel Euler/AFP/Getty Images

Anfang Juli zeigte sich Präsident Emmanuel Macron im Schloss Versailles, und sein Premier Édouard Philippe sprach in der Nationalversammlung. Beide Auftritte hatten den Charakter von Rauchzeichen. Dies sind, von Papstwahlen abgesehen, etwa so verlässlich wie die Weisheiten von Berichterstattern, die ihre Botschaften aus Körperhaltung, gefühlter Handschlagintensität oder Bildern wie dem der Ehepaare Macron und Trump auf dem Eiffelturm destillieren: das nächtliche Paris im Hintergrund, Sechs-Gänge-Menü vom Sternekoch – so schlecht kann es um die Beziehungen zwischen den USA und Europa doch gar nicht stehen.

In Frankreichs Innenpolitik war ein Rauchzeichen sehr klar: das vo…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.