Loading

Die Parallele heißt Aufmerksamkeit

placeholder article image
Jörg Meuthen (mittig) verlangt mehr Einladungen für sich und seinesgleichen zu politischen Talkshows

Foto: Christian Thiel/Imago

Es ist noch nicht lange her, da diskutierte fast ein ganzes Land darüber, wie Wolfgang Bosbach (CDU) einmal vorzeitig die Talkshow von Sandra Maischberger (ARD) verließ. In jene Zeit fiel es auch, dass die Alternative für Deutschland in Person von Jörg Meuthen drohte, ARD und ZDF zu verklagen. Der Grund: Die Partei wird nach eigenem Empfinden zu selten in politische Talkshows eingeladen. Es wäre eine eigene Maischberger-Folge wert, zu diskutieren, ob die Teilnahme am durchschnittlichen Polittalk tatsächlich so erstrebenswert ist, oder ob nicht Bosbach mit seinem vorzeitigen Abgang einiges richtig gemacht hat. Interessant ist aber, dass einige Medien de…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.