Loading

Vom depressiven Pferd

Natürlich wurde Bojack Horseman bei den in der vergangenen Woche verkündeten Emmy-Nominierungen wieder übersehen. Wo bekommt ein depressives Pferd schon den Respekt, den es verdient? Nicht in dieser Welt! Und auch nicht in der Welt, die der US-amerikanische Comiczeichner, Schauspieler, Autor und Produzent Raphael Bob-Waksberg mit der Zeichentrickserie Bojack Horseman erfunden hat. Dabei ist sie das rarste aller Kunststücke: psychologisch wahrhaftig, mediensoziologisch kritisch, sehr, sehr witzig.

Die Serie spielt in einem von Tieren und Menschen gleichberechtigt bewohnten Los Angeles, in dem fast alles so ist, wie wir es kennen: das Hollywood-Zeichen auf dem Hügel, das zynische Filmgeschäft drumherum, Stars wie Andy Garfield, Naomi Watts, Daniel Radcliffe und Tony Curtis – und keiner we…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.