Loading

Die Einheitsstatue

placeholder article image
Und tschüss: Das Ende der 16-jährigen Kanzlerschaft vollzieht sich so unaufgeregt wie ihr Anfang

Foto: Sean Gallup/Getty Images

Trostpreise können Trophäen sein, die das Tafelsilber einer Kanzlerschaft vergolden. Kurz bevor sie abdankt, ist Angela Merkel ein solcher zugedacht, wenn im Weißen Haus die pure Symbolik eines Termins über dessen politische Substanz triumphiert. Als Regierungschefin auf Abruf kann die hyperloyale Transatlantikerin nicht mehr erfüllen, was Joe Biden von Deutschland will, um seinen Kampf der Systeme zu führen. Wie schade, vermutlich hätte Merkel mit diesem US-Präsidenten harmoniert wie mit keinem der drei Vorgänger, die sie in 16 Jahren Kanzlerschaft durchlief. Als das 2005 begann, saß George W. Bush als abgehalfterter Krieger in Afghanistan wie im Irak …

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.