Loading

Ein freier Blick

Sie kommt mit dem Fahrrad zur Centraal Station, dem Bahnhof von Antwerpen, der mehr an eine Kathedrale erinnert. Margot Vanderstraeten trägt ein kakifarbenes kurzärmeliges Kleid, offene Haare. „Lass uns zur Bäckerei Steinmetz gehen, Schabbat fängt in ein paar Stunden an und sie schließen bald“, sagt sie. Es ist später Freitagvormittag.

Wir kommen in die Lange Kievitstraat, gelegen zwischen Bahnhof und Volkspark. Da ist sie plötzlich, diese andere Welt. Männer in schwarzen Coats und mit hohen schwarzen Hüten, Jungs mit Kippa und Schläfenlocken, die auf Tretrollern vorbeirasen. Frauen schieben Kinderwagen über den Gehweg, die meisten tragen schwarzen Rock, lange Bluse und Nylonstrumpfhose. Margot Vanderstraeten kann umgehend erkennen, ob sie Perücke tragen oder nicht, modern oder ultraort…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.