Loading

Stahl und Rauch

placeholder article image
Collage: der Freitag; Material: Presse, iStock

Nichts für Superreiche

Hamburg, Freitag vergangener Woche, beginnt um 07.40 Uhr die heiße Phase des G20-Protests: Autonome marschieren in Formation durch die Stadt, sie schlagen Scheiben ein, zünden Autos an. Dahinter steht die Propaganda der Tat: Das Fanal soll Menschen aufrütteln und Verhältnisse umstürzen. Oberklasseautos geraten in Brand – und ein Renault Twingo.

Ein Twingo 3 ist ein Kleinwagen, erreichbare Höchstgeschwindigkeit 151 km/h. Es gibt Menschen, die halten ihn für hässlich. Er ist nicht der Favorit der Superreichen, denen man durch Entzünden ihres Wagens die Melodie des Kapitalismus vorspielen könnte. Ihn als Unterschichtskiste abzustempeln geht indes auch nicht.

Man kann mit einem Twingo nicht die ganze Welt erklären…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.