Loading

Feminist ohne Amazonen

Der kanadische Premierminister Justin Trudeau gilt als Posterboy der Emanzipaton. Er ist ein selbsterklärter Feminist und machte vor zwei Jahren weltweit Schlagzeilen mit dem ersten Kabinett Kanadas, in dem ein ausgeglichenes Geschlechterverhältnis herrscht. Vor kurzem hat seine Regierung dann ihre „erste feministische Entwicklungshilfepolitik“ vorgestellt.

Doch wie sieht die Bilanz Kanadas abseits der publicityträchtigen Auftritte Trudeaus aus? In Sachen Geschlechtergerechtigkeit wird sie jetzt von eher unerwarteter Seite in Frage gestellt. Das McKinsey Global Institute, eine Forschungseinrichtung des Unternehmensberatungsriesen, hat festgestellt, an kanadischen Arbeitsplätzen herrsche eine „erhebliche Ungleichheit zwischen den Geschlechtern“.

In einem 124-seitigen Bericht heißt es, di…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.