Loading

Die bewegte Hete

Der Ehevertrag zwischen Mann und Frau ist eine bürgerliche Erfindung. Und nun gilt also die „Ehe für alle“, einschließlich der zwischen Frau und Frau, zwischen Mann und Mann. Ist damit die „Erfindung der Homosexualität“, die Autor Robert Beachy in seinem 2014 erschienenen Buch Das andere Berlin beschreibt, passé? Wird sie unsichtbar, verschwindet in der bürgerlichen Normalität? Und das ausgerechnet am Geburtsort des Wortes „schwul“? In der 1847 erschienenen Schrift Die Diebe in Berlin, so Beachy, definiere ein Berliner Polizeikommissar „Schwule“ als Gauner mit einer „gewissen Vorliebe für Unsittlichkeiten“. Und auch das Wort „Homosexualität“, eine Mischung aus Latein und Griechisch, sei eine Wortschöpfung aus Deutschland. Es tauche erstmals 1869 in einer Polemik gegen das preußische Sod…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.