Loading

Da hilft nur Kunst

Die wörtliche Übersetzung von „After the Fact“ ist nicht „nach den Tatsachen“, sondern einfach „nachträglich“ oder sogar, kriminalistisch, „nach der Tat“. Auch das deutsche „Beihilfe leisten“ spielt dabei eine Rolle. Das Verbrechen ist bereits geschehen; in den Tatsachen steckt etwas Unwiderrufliches. Der Tod hat zugeschlagen. Aber dieses „after the fact“ ist im allgemeinen Sprachgebrauch auch zu einem Mem mutiert. „All after the fact“ spottet man über jemanden, der etwas gesagt hat, was zu seiner zeitlichen Erscheinung so kolossal wie drastisch daneben, verspätet, blöd oder sinnlos ist. Ist die Kunst „after the fact“?

Zweifellos ist die Kunst, was das Politische anbelangt, insofern blöd dran, weil sie immer zu früh oder zu spät kommt. Das Gegenwärtige ist der für sie schwierigste Raum,…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.