Loading

Kleiner, kontinentaler, kantiger

placeholder article image
Bessere Zeiten: Dmitri Medwedew (links) beim NATO-Gipfel 2010 Foto: Dominique Faget/AFP/Getty Images

EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker schien beim Warschauer NATO-Gipfel kaum davon beseelt, dem Eindruck entgegenzuwirken, dass die EU durch den Brexit geschwächt, der Militärpakt dagegen gestärkt wird. Man sah kein Understatement. Wenn Großbritannien ausschert, wird das den amerikanischen Einfluss auf die europäische Machtgleichung erhöhen. Das Vehikel wäre die NATO, der Motor das Zusammenspiel zwischen Washington und London.

Hat sich damit definitiv jede Emanzipation von Amerika erledigt, wie sie einst mit der Gemeinsamen Außen- und Sicherheitspolitik (GASP) beabsichtigt war? International homogen aufzutreten galt seit 1992 – neben der Innen- und Rechtspolitik wie der Wä…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.