Loading

Überbau für namenlosen Hass

placeholder article image
Der klassische Amokläufer tötet nicht im Bann einer Ideologie

Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa

Am Freitag, dem 25. Juni 2021 griff ein Mann in der Würzburger Innenstadt Passanten und Kundinnen eines Kaufhauses mit einem Messer an und stach auf sie ein. Drei Menschen wurden getötet, mehrere Personen zum Teil schwer verletzt. Der mutmaßliche Täter soll ein abgelehnter Asylbewerber sein, der im Jahr 2015 aus Somalia nach Deutschland gekommen ist. Er lebte in einem Obdachlosenheim und soll sich in psychiatrischer Behandlung befunden haben, weil er verschiedentlich durch Gewaltbereitschaft aufgefallen sei. So habe er beispielsweise Anfang des Jahres im Obdachlosenheim andere mit einem Küchenmesser bedroht.

Alle drei Todesopfer waren Frauen, so dass man als Tatmotiv eine trübe Melange …

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.