Loading

Die Angst des Schützen vorm Eigentor

placeholder article image
Eigentore tun weh. Die Fußballeuropameisterschaft bot dieses Jahr überreiche Gelegenheit, dafür Anschauungsbeispiele zu finden

Foto: Laci Perenyi/IMAGO

Viele kennen das Eigentor nur als Metapher: Anders als beim bloßen Sich-selbst-im-Weg-Stehen oder Über-die-eigenen-Füße-Stolpern hat das Eigentor die unangenehme Eigenschaft der gegnerischen Opposition direkt Punkte einzubringen. Es tut deshalb besonders weh, es beschämt. Besonders, weil es so leicht ist, den Schuldigen auszumachen.

Die Fußballeuropameisterschaft bot dieses Jahr überreiche Gelegenheit, dafür Anschauungsbeispiele zu finden. Vom unglücklichen Timing einer einzigen Körperbewegung bis zur aktiven Konfusion darüber, wohin der Ball geschossen gehört, war alles dabei. Tatsächlich fielen in dieser einen Europameisterschaf…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.