Loading

Neun Städte sind ein Anfang

placeholder article image
Gregory Doucet ist Mitglied der französischen Grünen und seit Ende Juni neuer Oberbürgermeister von Lyon

Foto: Jeff Pachoud/AFP/Getty Images

Der Ausgang dieser Kommunalwahl ist ganz erheblich einer Besonderheit des französischen Wahlrechts zuzurechnen. Es erlaubt nur Parteien, die im ersten Wahlgang wenigstens 12,5 Prozent der Stimmen erreicht haben, in der zweiten Runde nochmals anzutreten. In der setzt sich dann durch, wer die relative Mehrheit gewinnt. Dadurch wurden Empfehlungen für das Wahlverhalten und Absprachen zwischen den derzeit gleichermaßen schwachen Parteien der Rechten, der Linken und der Mitte notwendig. Besonders La République en marche (LREM), der Wahlverein von Präsident Macron, und Europe Écologie – Les Verts (EELV) standen damit vor der Entscheidung, ob sie …

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.