Loading

Sind wir schauriger als Charlotte Roche?

placeholder issue title image
Charlotte Roche im Mai bei Markus Lanz

Foto: Imago Images/APress

Kennen Sie das? Sie sind zu Besuch bei einem befreundeten Pärchen. Plötzlich entfacht ein Beziehungsstreit. Er hat das gesagt, sie hat das gesagt – oder sie, sie; er, er, wie auch immer. Dann folgt Level zwei des Pärchenstreits: Der Schulterschluss mit der dritten Person. Fängt gern so an: „Siehst du, er macht das immer!“ Schlimmstenfalls fällt die Floskel: „Sag doch auch mal was.“

In diesen Momenten will man unsichtbar werden. Streit unter Paaren ist das normalste der Welt, dennoch gehört es sich nicht, die Sphäre des Privaten zu durchbrechen. Es ist, als sähe man Fremden zu, wie sie sich die Zehennägel schneiden. Diese Menschlichkeit, diese Durchschnittlichkeit. Pfui!

Ist es dann noch Mut oder schon Leichtsinn, d…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.