Loading

Das zerrt, reißt, blutet

placeholder issue title image
Steinig und voller Einkehr ist der Weg zu Gott: Emmy Hennings, Hugo Ball (1921)

Screenshot: Pedro Menchén / Youtube

Der Erste Weltkrieg war „wie der Starter einer Kettenreaktion, die bis heute nicht zum Halten gebracht werden konnte. Aber die Ruhe der Trauer, die nach großen Katastrophen sich über eine Unglücksstätte senkt, ist bis heute ausgeblieben“, schreibt Hannah Arendt in ihrem großen Werk Elemente und Ursprünge totaler Herrschaft. Die wenigen, die versuchten, innezuhalten, die nicht mehr weitermachen wollten, wurden an den Rand der öffentlichen Wahrnehmung gedrängt. Bis heute hat sich im Fall des 1886 in Pirmasens geborenen Flüchtlings Hugo Ball, bekannt als Erfinder des Lautgedichts und Begründer des Dadaismus, daran nicht viel geändert.

„Man hat mir den Stempel der Zeit…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.