Loading

Welchen Weg geht die Wut

placeholder article image
Wenn du die Schlange im Blick behältst, beißt sie dich nicht

Foto: Netflix

Dinge, Konstellationen, Mythen, Herkunft, alte Ressentiments, die Wucht menschlicher Beziehungen – Joan Didions konzentrierte Beobachtungsgabe auf die amerikanische Gesellschaft wird ihr manches Mal Migräne bereitet haben, wo andere erst und lange danach nur Umrisse wahrnahmen. Gleichzeitig pflegte die große Stilistin immer auch eine intuitive Skepsis gegenüber simpler, populärer Zustimmung zu sehr unterschiedlichen Haltungen. Aus dieser Spannung nähren sich ihre Notizen, Essays, Romane und Drehbücher.

In lakonischen Sätzen misst Joan Didion die Landschaft aus, in der sich gleich eine Geschichte austragen wird, Grund und Boden, Wetter und Wind, um dann zu ihrem Gefühl, ihrem Blick auf die Dinge zu kommen.…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.