Loading

„Kapitalismus ist asozial“

placeholder article image
Der Zustand des Kopfinnenraums ist seit jeher die buntesten Zuschreibungen gewohnt

Foto: BSIP/UIG/Getty Images

Die Weltgesundheitsorganisation WHO hat kürzlich ihren neuen Krankheitskatalog ICD-11 vorgestellt. Darin wird auch bestimmt, wer als psychisch krank gilt. In Zukunft werden sich Krankenkassen darauf berufen, wenn sie entscheiden, ob eine Störung behandlungsbedürftig ist oder nicht.

Die Psychologin Nora Ruck meint, dass Psychotherapeuten den Mut brauchen, neben der Krankheit auch die gesellschaftlichen Verhältnisse zu diagnostizieren, die diese hervorgebracht haben.

der Freitag: Frau Ruck, es gibt laufend Anzeichen dafür, dass in unserer Gesellschaft immer mehr Menschen psychisch krank werden. Die Krankenkassen in NRW beispielsweise berichten seit Jahren über steigende F…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.