Loading

Gladić verflüssigt sich

Ein Schelm, wer dabei Böses denkt: Ausgerechnet aus der öffentlich-rechtlichen Medienlandschaft Österreichs kam Ende Juni die Nachricht, dass man Journalistinnen und Journalisten nahelegt, sich auf sozialen Netzwerken nicht politisch zu positionieren. Die fälschlich an Angestellte des ORF versandten „Social-Media-Leitlinien“ verpflichten diese dazu, auf Facebook, Twitter etc. auf Äußerungen zu verzichten, die „als Zustimmung, Ablehnung oder Wertung von Äußerungen, Sympathie, Antipathie, Kritik und ‚Polemik‘ gegenüber politischen Institutionen, deren Vertreter/innen oder Mitgliedern zu interpretieren sind“. Ebenfalls verzichtet werden soll auf „öffentliche Kommentare in sozialen Medien, die eine voreingenommene, einseitige oder parteiische Haltung zum Ausdruck bringen, die Unterstützung …

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.