Loading

Die alten Herren sind müde

placeholder article image
Da geht er hin und kommt nicht wieder

Foto: Catherine Ivill/Getty Images

Das Turnier ist noch längst nicht vorbei, und trotzdem ist es schon jetzt für alle spürbar: Diese Fußball-Weltmeisterschafft öffnet ein neues Kapitel. Das Ende der vertrauten Fußballwelt aus ein paar „Großen“ und vielen „Kleinen“ ist lange herbeigeredet worden, nun ist es Realität. Das Favoritensterben ist in vollem Gange, und von den noch verbliebenen Teams sind nur Frankreich und Brasilien allgemein zum engeren Kreis der Favoriten gezählt worden. Da sie sich jedoch spätestens im Halbfinale duellieren, wird das Finale wohl ein eher untypisches. Aber wäre das wirklich noch überraschend, wenn sich im Endspiel Belgien und Kroatien gegenüberstünden? Ich denke nicht. Zu deutlich ist sichtbar, dass es einen Proz…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.