Loading

Kafka cool

Kühl und etwas bläulich ist das Licht im mittleren der drei Räume, die der Berliner Martin-Gropius-Bau dem „ganzen Prozess“ gewidmet hat. Hier ist das Manuskript zum gleichnamigen Roman zu sehen, der den Weltruhm Franz Kafkas begründet hat. Die wertvollen 171 Seiten müssen vor allzu aggressivem Licht geschützt werden. Das erklärt die ein wenig kalte Schwimmbadatmosphäre.

1988 hat sie das Deutsche Literaturarchiv in Marbach erworben. Auf einer Auktion bei Sotheby’s in London kam die Handschrift für sagenhafte 3,5 Millionen Mark unter den Hammer, nach einer „beispiellosen Spendenaktion“, an der sich Bund, Länder und zahlreiche private Unterstützer beteiligten, wie Direktor Ulrich Raulff im speziell zur Ausstellung erschienenen Marbacher Magazin 45 schreibt. Dreieinhalb Millionen, das war …

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.