Loading

Politiker im Gleis

placeholder article image
Trotz Investitionen in Schnellstrecken dümpelt der Anteil der Bahn am Personenverkehr bei 8,6 Prozent

Foto: Carina Wendland/Plainpicture

Die Schiene soll „das Verkehrsmittel des 21. Jahrhunderts werden“. Das fordern nicht nur Fridays for Future, sondern auch Verkehrsminister Andreas Scheuer (CSU). Eigentlich herrscht sogar quer über alle Parteigrenzen in Sonntagsreden seit Jahren Einigkeit: Klimaschutz braucht eine Mobilitätswende, und eine Mobilitätswende braucht die Bahn.

Der Haken ist nur: Passiert ist dafür – abgesehen von einigen milliardenteuren Hochgeschwindigkeitsstrecken von teilweise fragwürdigem Nutzen – wenig. Die Bahn macht immer noch bloß 8,6 Prozent im Personen- und 19 Prozent im Güterverkehr aus, während weiter fast der ganze restliche Verkehr über die Straßen und…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.