Loading

Jetzt verteidigen wir Hengameh Yaghoobifarah

placeholder article image
Horst Seehofer befand, die Kolumne führte zu den Ausschreitungen in Stuttgart. Das Partyvolk wird sie kaum gelesen haben

Foto: Thomas Kienzle/AFP/Getty Images

„Mithilfe der Askese soll es manchen Buddhisten gelingen, eine ganze Landschaft aus einer Saubohne herauszulesen“, witzelte Roland Barthes. Die Saubohne ist hier eine in der taz veröffentlichte Kolumne von Hengameh Yaghoobifarah über die Polizei. Asketisches Verhalten wäre, nicht auf der Empörungswelle zu surfen, die sie verursacht hat, bis zu Horst Seehofer, der den Erdoğan gab und Strafanzeige androhte.

Und die Landschaft? Eine Art Mischung aus Regenwald und Wüste, etwas, das es nur in Texten gibt. Auch ich habe mich beim ersten Lesen aufgeregt. „Nicht als Müllmenschen mit Schlüsseln zu Häusern, sondern auf der Halde, wo …

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.