Loading

Zerfressenes Land

Ihre Gesichter sind allgegenwärtig, auf Zetteln in U-Bahn-Stationen, an Laternenmasten und Hauswänden, sie sind in den Fernsehnachrichten zu sehen und werden über Facebook-Gruppen tausendfach verbreitet. Unter den Bildern sind der Name, das Alter, die Körpergröße und besondere Merkmale genannt. Dazu die Fragen: „Haben Sie diese Person gesehen? Wann und wo?“ Mexikos Verschwundene sind überall und nirgendwo. Als Anfang Juni das Register für verschwundene Personen aktualisiert wurde, zählte es 37.435 Einträge. Das hieß, 37.435 Menschen sind in diesem Land von der Bildfläche verschwunden. Weder ihre Familien noch der Staat wissen, wo sie sind. 40 Prozent mehr als noch 2014, allein seit Anfang 2018 kamen gut 2.000 Einträge hinzu.

Obwohl nicht alle Vermissten Opfer eines „erzwungenen Verschwi…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.