Loading

„Wir können ja nicht überall perfekt sein“

Wäre es nicht schön, wir könnten konzentrierter arbeiten, besser schlafen und glücklicher sein? Warum aber etwa Erwachsene Ritalin schlucken, um all dies zu erreichen, ist eine der Fragen, die die Soziologin Greta Wagner von der Goethe-Universität Frankfurt am Main untersucht hat.

der Freitag: Frau Wagner, was tun wir eigentlich, wenn wir uns selbst optimieren?

Greta Wagner: Nun, das fängt ja schon damit an, dass wir uns selbst zum Gegenstand einer Evaluation machen: Welche Bereiche unseres Lebens sind optimierungsbedürftig? Ist es erholsamer Schlaf? Effektive Arbeitszeitnutzung? Die Steigerung der eigenen Kreativität, der eigenen Fitness oder doch ein ausgeglichenes Gefühlsleben? Der nächste Schritt ist, dass wir Techniken der Optimierung auf uns selbst anwenden: Wir lesen Ratgeber, la…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.