Loading

Prager Liebling

So schön muss man über Film erst einmal reden können. Zum Bonusmaterial der DVD-Edition von Die Weibchen, die gerade beim Kölner Label Bildstörung erschienen ist, gehört ein 40-minütiger Clip. In dem erzählen Rainer Knepperges, Dominik Graf und Olaf Möller über den Film und seinen Regisseur Zbyněk Brynych.

Der Tscheche wurde 1927 geboren. Mit 17 Jahren hatte er seinen ersten Kontakt mit dem Kino – als zweiter Trompeter in einem Orchester, das einen Willi-Forst-Film vertonte. Ab Ende der 1950er Jahre machte er Filme, die auf den Festivals in Cannes oder Locarno liefen. Nach dem Ende des Prager Frühlings landete er schließlich in München und drehte in kurzer Folge drei Kinofilme (Oh Happy Day; Engel, die ihre Flügel verbrennen und eben Die Weibchen), die binnen des zweiten Halbjahres 1970…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.