Loading

Nicht nur Pornofilme

Machen uns Dating-Apps, soziale Medien und Pornokonsum in Sachen Romantik und Sex zu Robotern? Oder ermöglichen sie uns mehr Selbstverwirklichung, Abwechslung, Spaß? Keine klare Antwort, aber zumindest ein paar Ideen bietet die sechsteilige Kurzserie Hot Girls Wanted: Turned On. Anders als im Vorläufer, der Dokumentation Hot Girls Wanted, geht es darin nicht mehr nur um den Weg in (und aus) der Porno-Industrie. Stattdessen sollen die sechs jeweils in sich geschlossenen Episoden Einblick geben, was Apps und Streamingdienste für die Sexualität von Usern und auch Akteuren bedeuten.

Da sind Pornoproduzentinnen wie Erika Lust, die ästhetische, frauenfreundliche Filme drehen möchten – und nur schwer gegen die Kostenloskultur im Netz bestehen können. Kaum jemand zahlt für Pornografie, wenn Str…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.