Loading

Ins Fegefeuer geworfen

placeholder article image
El Tío wird durch Wohltaten um Beistand gebeten Photo: Phil Clarke Hill/Corbis/Getty Images

Man kann über Bolivien schwerlich reden, ohne die Bergleute in Potosí zu erwähnen. Bisher kommt das Land nicht ohne die Zinn- und Silberminen aus. Sie gehören zum Vielvölkerstaat wie der Titicaca-See, der Salar de Uyuni, Cochabamba, Santa Cruz oder La Paz. Wer in die Minengegend von Potosí fährt, erlebt keine leichtfüßige Welt, sondern macht Erfahrungen, die das Gegenteil von spaßig, lauwarm und virtuell sind.

Die Luft flirrt in der Mittagshitze. Am Fuße des Cerro Rico zieht sich die Barackensiedlung der Bergleute dahin. Flachbauten, Wellblechdächer, vergitterte Fenster neben Geröllhängen. Menschenleere Straßen. Nur ein Rudel Hunde, das nervös wird. Sonst Leere. Tristesse des Asphalts.

Am…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.