Loading

Fünf Dinge, die anders besser wären

1

Den Abschlussbericht des Cum-Ex-Untersuchungsausschusses debattierte der Bundestag, da wollte sich SPD-Obmann Andreas Schwarz rhetorisch nicht lumpen lassen: Er erinnerte an Émile Zolas Roman L’Argent von 1891, um Skrupellosigkeit und Gier jener „Netzwerke der Finanzindustrie“ anzuprangern, die allein die Verantwortung trügen für Cum-Ex, „und sonst niemand“, auf keinen Fall jedenfalls der Staat. Ihn brachte Schwarz in Analogie zu einem Ladenbesitzer, dem ein Diebstahl in seinem Geschäft ja auch nicht zur Last zu legen sei. Organisierte Finanzkriminelle hier, Ladendiebe dort – das ist Relativierung von einem Ausmaß, das sich allein die CDU-Abgeordneten am Rednerpult zu übertreffen anschickten.

2

Sie sollten allesamt ihre Sommerpause intensiv zur Lektüre der Sondervoten von Grünen und Lin…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.