Loading

Elend ohne Befristung

placeholder article image
Illustration: Jan Buchczik für der Freitag

Maren Pollock* hat alles für einen guten Start in ihr Berufsleben getan. Sie hat Psychologie studiert und danach promoviert, das alles in nur zehn Jahren. „Frustrierend“ aber nennt sie jene Zeit vor vier Jahren, als sie im Alter von 30 nach dem ersten festen Arbeitsplatz suchte: „Es gibt nur wenig gute Stellen und die sind oft befristet.“ Sie arbeitete für verschiedene Unternehmen, landete dann bei der Versicherungsfirma, die heute noch ihr Arbeitgeber ist – die Laufzeit ihres Vertrages beträgt zwei Jahre. Nach einer unbefristeten Stelle zu fragen, das habe sie sich nicht getraut, sagt sie nüchtern. Den geplanten Umzug in eine größere Wohnung verschob sie, und ans Kinderkriegen dachte sie lieber erst mal nicht. Etlichen ihrer Freundinne…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.