Loading

Ziemlich beste Zukunft

Vielleicht haben Sie diesen Artikel gelesen, Ende 2019 erschienen im Freitag: „Bereit sein zur Attacke“. Darin war zu lesen: „Die Globalisierung stockt, die Produktivität stagniert, nennenswerte Profitraten können nur noch mit ,unorthodoxen‘ Methoden gegen das Interesse der Vielen an der Erhaltung der Lebensgrundlagen erzielt werden.“ Und: „Die neuen Wirtschaftszweige (IT, Öko etc.)“ brauchten noch Zeit, „um die alten Industrien schöpferisch zu zerstören und sich machtpolitisch ganz oben festzusetzen“.

Wolfgang Michals Diagnose war eine recht einleuchtende Beschreibung der Lage. Wir haben uns seither in vielen Texten mit dieser Zeit des Übergangs beschäftigt. „Das Interesse der Vielen an der Erhaltung der Lebensgrundlagen“ – dieses Thema ist es, das verstärktes Interesse verlangt, gerade j…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.