Loading

1941: Den Kreml im Blick

placeholder article image
Stalingrad am 18. Dezember 1942: Weder Ausweg noch Rettung

Foto: Alvis Steinkopf/AP/dpa

Das andere Deutschland müsse es doch geben, das der werktätigen Massen, der Arbeiter und Bauern. Wenn denen bewusst werde, dass man sie dazu missbrauche, den ersten sozialistischen Staat der Erde zu vernichten, würden sie ihre Waffen nicht länger auf die Klassenbrüder im Osten richten, sondern wegwerfen. Diese Ansicht hätten nach dem 22. Juni 1941 viele seiner Landsleute geteilt, erinnert sich der sowjetische Schriftsteller Ilja Ehrenburg (1891–1967) – im Krieg Frontkorrespondent der Armeezeitung Krasnaja Swesda – in seinen Memoiren Menschen, Jahre, Leben. „Die Verteidiger von Smolensk oder Brjansk sprachen nach, was ihnen von der Schule, von Versammlungen und der Zeitung her bekannt war: Die…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.