Loading

Was kannst du für Lieferando-Fahrer tun?

placeholder article image
Eigentlich bekommen Lieferando-Fahrer*innen ihre Räder gestellt. In Coronazeiten mussten sie allerdings ab und zu auf Privaträder ausweichen

Foto: Imago Images/Ralph Peters

Haben Sie während des Corona-Shutdowns auch Essen bestellt? Keine Sorge, ich will Ihnen jetzt kein schlechtes Gewissen machen. Die Restaurants waren geschlossen, Supermarktbesuche aufwendig und risikoreich. Ihre Bestellung ist nicht das Problem. Das Problem sind die Arbeitsbedingungen der Kuriere, die sich unter Corona-Bedingungen nochmals verschärft haben. Und als Bestellerin interessieren Sie diese ja vielleicht.

Lassen Sie daher Sigrid berichten. Sigrid ist Fahrradkurierin, 70 Jahre alt und war gerade in der Probezeit bei Lieferando in Berlin, als Corona fast alles lahmlegte. Mit dem Kurierjob wollte sie ih…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.