Loading

Vor dem Hören: Schuhe ausziehen

placeholder article image
Die amerikanisch-griechische Sopranistin Maria Anna Sofia Cecilia Kalogeropoulos, Aufnahme aus dem Jahr 1954

Foto: Baron/Getty Images

Sie war eine Erscheinung. Nicht nur mit ihrer Präsenz und der scheinbar aus der Antike stammenden, jedenfalls aus allem Zeitlichen herausgefallenen Schönheit. In ihrer Erscheinung vereinigte sich Mondänitat mit Geistesgröße. Womöglich werden einst, wenn selbst die Trümmer okzidentaler Zivilisation zu Staub zerfallen sind, gerade die 50er, 60er und 70er Jahre des 20. Jahrhunderts als die kulturelle Hochblüte dieser widersprüchlichen Ära gelten. Einer Ära zwischen überkommenen Traditionen und der unerschrockenen Befreiung von ihnen, zwischen originärem Kapitalismus und seiner profunden Kritik.

In der Persönlichkeit von Maria Callas verkörpert sich ge…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.