Loading

Brennende Fincas

placeholder article image

Fotos: Darius Ossami

Er kommt im weißen Toyota zum düsteren Busbahnhof in Villavicencio, der Hauptstadt des ostkolumbianischen Departments Meta: kariertes Hemd, stattlicher Bauch, breitkrempiger Hut. Das Fahrzeug stammt aus dem staatlichen Personenschutzprogramm, dem auch die beiden wortkargen, untersetzten Männer dienen, die den Farmer Eliceo Enciso Quevedo begleiten. Stets mit einer Pistole im Hosenbund, sind sie seit vier Jahren seine Leibwächter. Die Region gilt als „caliente“, als gefährliche Gegend, seit den 1980er Jahren ist sie abwechselnd von der FARC-Guerilla, rechten Paramilitärs, zuweilen der Armee kontrolliert worden.

Nach acht Stunden Autofahrt, teilweise auf einer roten Sandpiste, erreicht der Pick-up eine Finca in der Gemeinde Los Kioscos, mitten in den Llanos Ori…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.