Loading

Gebt ihnen Asyl

placeholder issue title image
Ein syrisches Mädchen und ein syrischer „Weißhelm“ suchen Schutz vor einem Luftangriff in Idlib

Foto: Nazeer Al-Khatib/AFP/Getty Images

Dieses Terrain sei „das letzte Rückzugsgebiet der Rebellen“, heißt es immer wieder. Nun wird die Provinz Idlib seit Wochen von der syrischen und russischen Luftwaffe angegriffen. Bahnt sich damit eine humanitäre Katastrophe an wie seit der Schlacht um Aleppo im Herbst 2016 nicht mehr? Sicher ist das zu befürchten, doch gäbe es Wege, ein solches Desaster zu verhindern, außer der unrealistischen, an die Regierung Syriens gerichteten Aufforderung, auf die Souveränität über diese Region zu verzichten.

Es ist daran zu erinnern, dass Idlib an die Türkei grenzt und seit 2011 von dort Zehntausende von islamistischen Rebellen aus vielen Ländern sowie gro…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.