Loading

„Wir haben ein schwarzes Loch hinterlassen“

placeholder article image
Sigmar Gabriel hätte rechtzeitig etwas tun können. Hat aber nicht

Foto: Photothek/Imago

Es gibt immer noch Deutsche, die sind auf unser Asylrecht stolz. Der Satz konterkariert die Erwartung, wie über Asyl zu berichten sei. Nämlich nur von der Warte jener Deutschen aus, für die das Alphabet nur noch aus zwei Buchstaben besteht: A wie Asyl und Z wie Zusammenbruch. Aber wir hier am Hegelplatz machen uns gerne einen Spaß daraus, die Erwartungen der Leser zu konterkarieren. Also weisen wir darauf hin, dass in der deutschen Migrationsdebatte regelmäßig jene achtzig Prozent der Deutschen vergessen werden, die mit dem Asylrecht gar nicht so ein großes Problem haben – wer weiß, viele von ihnen halten es vielleicht sogar für eine zivilisatorische Errungenschaft. Wenn das so wäre, würden s…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.