Loading

Ring auf der Flucht

placeholder article image
Nur wer der Minne Macht entsagt, nur wer der Liebe Lust verjagt, nur der erzielt sich den Zauber, zum Reif zu zwingen das Gold

Foto: Bernd Uhlig

Es gibt nichts Herausforderndes für ein Opernhaus als die Neuproduktion von Wagners Ring. Vier Stücke, 16 Stunden. Und dann bringt Corona alles durcheinander. Vor einem Jahr sollte der neue Ring des Nibelungen an der Deutschen Oper mit dem „Vorabend des Bühnenfestspiels“, dem Rheingold, ordnungsgemäß beginnen. Der erste Lockdown verhinderte es. In der Falsche-Hoffnungen-Phase im Herbst ritten deshalb zunächst die Walküren des zweiten Teils über die Berliner Bismarckstraße. Und jetzt erst, nach dem zweiten halbjährigen Vorstellungsverbot, der erste, kürzeste, pointierteste, witzigste Teil der Tetralogie, mit Test- und Maskenpflicht der Z…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.