Loading

Mehr Menschlichkeit wagen

placeholder article image
Je niveauloser jetzt die Angriffe werden, desto mehr wächst die Solidarität mit dieser Frau

Foto: Kay Nietfeld/Picture Alliance/dpa

Am Morgen des 26. September werden die Bürgerinnen und Bürger sich womöglich noch mal fragen, was sie für sich und das Land erwarten. Welcher Partei sie zutrauen, nach überstandener Pandemie ihre Interessen durchzusetzen. Und wer nach Angela Merkel das Kanzleramt besetzen sollte. Wahrscheinlich werden erstaunlich viele an die Grünen und Annalena Baerbock denken. Und eher wenige werden sich daran erinnern, dass diese irgendwann im News-Pleistozän des Wahlkampfsommers „Mist“ bei ihrem Lebenslauf gebaut hat.

Worüber reden wir hier eigentlich? Eine vierzig Jahre alte Politikerin bewirbt sich um das Kanzleramt. Erst sieht es super aus, doch dann zeigen si…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.