Loading

Wer nicht kämpft, hat verloren

placeholder article image
Statt mit den Händen im Schoß auf das Ende des Kapitalismus zu warten, sollten wir aktiv zupacken

Illustration: der Freitag

Durch die Corona-Krise wird der Kampf um neue linke Mehrheiten in diesem, Land vielleicht nicht leichter, aber auf jeden Fall notwendiger. In der vorigen Ausgabe (der Freitag 23/2020) hat Albrecht von Lucke argumentiert, ein rot-rot-grünes Bündnis sei auf absehbare Zeit nicht möglich. Im Gegenteil. Rot-Rot-Grün ist unbedingt notwendig, um das Land zukunftsfähig zu machen.

Die Corona-Krise wird an der Gesellschaft nicht einfach vorbeigehen wie eine normale Erkältung. Sie wird vielmehr Folgen nach sich ziehen, deren Ausmaße sich heute nur erahnen lassen. Die Regierung hat zwar Milliardenpakete geschnürt. Leider hat sie dabei weniger an die ärmeren Teile unsere…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.