Loading

Ein Mann will nach oben

placeholder issue title image
Ein Demonstrant hält ein Schild mit dem Porträt von Mohamed Hamdan Dagalo, genannt „Hemedti“. In der Unterzeile steht: „Hemedti steht für mich“

Foto: Ashraf Shazly/AFP/Getty Images

Als Anfang Juni in Khartum bewaffnete Männer auf Demonstranten schießen und mehr als 60 Menschen töten, machen Zeugen dafür sofort Paramilitärs der gefürchteten Miliz Rapid Support Forces (RSF) verantwortlich. Sie werden von Mohamed Hamdan Dagalo kommandiert, bekannt als Hemedti und zugleich Vizechef des militärischen Übergangsrats, der den Sudan regiert, seit Präsident al-Bashir am 11. April von der Armee gestürzt wurde. Soldaten in Fahrzeugen mit RSF-Aufschrift sollen um sich gefeuert haben, als sie Barrikaden beiseite räumten.

Hemedti dagegen meint, die Verantwortlichen für die Gewalt seien in der …

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.