Loading

Gorillataktik

Keine Frau will mit Raphaël schlafen. „Die Sexualität ist ein System der sozialen Hierarchie“, schreibt Michel Houellebecq in seinem Roman Ausweitung der Kampfzone, und der junge Kollege seines Protagonisten steht in dieser Hierarchie ganz unten. Raphaël konkurriert im Wettbewerb des freien Sexualmarktes – und verliert.

Der Roman erschien 1994. Heute wäre Raphaël vielleicht ein „Incel“. So nennt sich eine maskulinistische Szene „unfreiwillig zölibatär“, also ohne Sex lebender Männer in den USA und Kanada. Wie Houellebecqs namenloser Protagonist gehen sie davon aus, dass der Feminismus an der Liberalisierung des Begehrens schuld ist, an der Ausweitung des freien Marktes auf den Bereich der Sexualität, der Gewinner und Verlierer schafft. Die „Incels“ sind letzere. Auch Alek Minassian, der…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.