Loading

„Lern mal Perspektive“

Mit ihren fantasievoll exzentrischen Bildergeschichten sind Katz & Goldt längst der WG-Toilette entwachsen – dem klassischen Hängungsort für witzige Cartoons also, die mal irgendwer aus einer Zeitschrift ausgerissen hat. Katz & Goldt und ihre possierliche Figürchenwelt haben sich über Zeitschriftenbeiträge, Comicbände, T-Shirts und vor allem auch über ihre Langlebigkeit ins kollektive Humorzentrum eingeschrieben.

Doch spricht man von dem Duo, hat man eigentlich nur den Autor Max Goldt vor Augen. Zum 20-jährigen Jubiläum ihrer ersten gemeinsamen Veröffentlichung, Wenn Adoptierte den Tod ins Haus bringen, sei sich daher nun endlich einmal Stephan Katz gewidmet, dem bärtigen Zeichner an Goldts Seite. In der Kantine des Berliner Ensembles traf der Freitag ihn für ein Interview.

de...

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.