Loading

Der letzte Enkel

Treffpunkt ist eine der unzähligen Villen in Coyoacán. Hinter einer sehr hohen Mauer steht ein Haus mit Garten. Früher war dies ein bäuerlicher Vorort außerhalb von Mexiko-Stadt, wo Künstler ihre Ruhe suchten. Jetzt ist Coyoacán ein Hipster-Viertel mitten in der Megastadt, ein paar Schritte weiter eine U-Bahn-Station. Der Garten voller Kakteen wäre idyllisch – gäbe es nicht den Lärm und den Gestank von der nahen Autobahn.

Dieses Haus hier ist das „Museo Casa de León Trotsky“, wo der alte Revolutionär die letzten Jahre seines Exils verbrachte. Hinter der Glastür wartet ein 91 Jahre alter Mann auf uns, in grauem Anzug und mit einem roten Basecap des brasilianischen Gewerkschaftsdachverbandes CUT. Die Augen von Esteban Volkov sitzen tief und wirken streng – aber bald fängt er an zu lachen.…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.