Loading

„Das kann helfen“

placeholder article image
„Gruppe der Verdammten“ von Hans Memling (1471/73): Endzeit-Fantasie als Chance

Foto: Akg-Images/dpa

Alexander-Kenneth Nagel hat ein Buch über Corona und andere Weltuntergänge geschrieben – etwa die Klimakrise: Angesichts der Unübersichtlichkeit moderner Gesellschaften eröffne die „Apokalypse“ neue Möglichkeitsräume.

der Freitag: Herr Nagel, was verstehen Sie unter „Apokalypse“?

Alexander-Kenneth Nagel: Ich meine damit ein Deutungsmuster, das die Gegenwart als zutiefst krisenhaft charakterisiert. Eine wichtige Rolle spielt dabei die Offenbarung durch Wissende oder Eingeweihte und eine ausgeprägte Naherwartung, also die Aussicht auf einen baldigen Umschwung.

Wie lässt sich das wissenschaftlich untersuchen?

Ich unterscheide zwischen apokalyptischer Semantik, Syntax und Pragmatik. Die …

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.