Loading

Die Lücke, die der Teufel lässt

placeholder issue title image
Auf der „Kulturellen Landpartie“ frisst der Teufel zwar keine Fliegen, aber Äpfel

Foto: Philipp Schulze/dpa

Der Punkt, an dem sich ein System zwischen zwei scheinbar gleichwertigen Möglichkeiten der Weiterentwicklung entscheiden kann, wird Bifurkationspunkt genannt. In den Wochen und Monaten vor der Europawahl haben wir uns eingeredet, es gäbe diese zwei gleichwertigen Möglichkeiten. Nun, so scheint es, verlängerte man den Punkt und nennt ihn Grenze, als hätte das System sich hüben so und drüben anders entschieden. Im Osten entwickelt man sich blau, im Westen grün.

Die AfD spaltet Deutschland, steht in den Zeitungen. Eine Verkehrung der Dinge, macht sie sich doch einfach nur vorhandene Spaltung zunutze. Aber so klingt es schöner. Schöner klingt es auch, wenn Politikwissenschaf...

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.