Loading

Bunter rauschen

placeholder article image
Nun sagt, wie habt ihr's mit dem Systemwechsel?

Foto: Ipon/Imago

Slavoj Žižek, der wohl umtriebigste Hegelianer seit einem gewissen Trierer Bartträger, der Hegel vom Kopf auf die Füße stellen wollte, hat ein neues Buch veröffentlicht. Wer zynisch ist, was ich freilich nicht bin, ich bin schließlich jung und leidlich privilegiert, würde sagen, dass Žižek auch deswegen (gefühlt) pro Jahr zwei Bücher schreiben kann, weil er seit 30 Jahren ein und dasselbe Buch schreibt. Wie gesagt, ich bin nicht zynisch. Reizvoll freilich ist schon der Titel des aktuellen Buches, denn Der Mut der Hoffnungslosigkeit fasst das Gefühl der globalen Linken seit der Wahl Donald Trumps, diesem magenumdrehenden Epochenwendedatum, zusammen.

Das Buch seziert die Schwächen der globalen Linken, die partout kei…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.